2. Intersportcup in Wermelskirchen

Auf ein tolles Wochenende mit sehenswerten Handball-Partien dürfen sich die Zuschauer auch in diesem Jahr wieder freuen. Zum zweiten Mal nun richtet der TuS Wermelskirchen vom Freitag den 7. August bis Sonntag den 9. August den zweiten Intersportcup aus und präsentiert damit ein Vorbereitungsturnier, welches in der näheren Umgebung seinesgleichen sucht. „Zu aller erst möchte ich mich bei allen Teams bedanken, die mit ihrer Zusage zu einer sportlichen Bereicherung beigetragen haben. Aber auch die vielen Helfer, die in diesen Tagen mit an packen, ohne sie wäre die Durchführung einer solchen Veranstaltung einfach nicht möglich“, hat Mitorganisator Lars Hepp in diesen Tagen besonders viel zu tun.
Auch in diesem Jahr ist es den Veranstaltern wieder gelungen, ein hervorragendes Teilnehmerfeld zusammen zu stellen. Lars Hepp, gleichzeitig Spielertrainer der Regionalliga-Mannschaft, stellt die Teams kurz vor.

ASV Hamm: Ich freue mich sehr, dass wir erneut den Titelverteidiger begrüßen dürfen. Die Mannschaft von Trainer Kay Rothenpieler schnupperte vergangene Saison bis auf der Zielgeraden der Saison am Aufstieg in die erste Bundesliga und wurde erst im aller letzten Moment von Hannover-Burgdorf abgefangen. In diesem Jahr soll ein neuer Anlauf gestartet werden, sicherlich zählt der ASV auch beim Intersport-Cup zu den ganz heißen Favoriten.

Bergischer HC: Besonders freut mich die Teilnahme von unserem großen Nachbarn, der sich ähnlich wie Hamm den Aufstieg in die erste Bundesliga auf die Fahnen geschrieben hat. Damit haben wir die zweite Mannschaft am Start, die um den Einzug in die erste Bundesliga ein gehöriges Wörtchen mitreden möchte. Zu aller erst hoffe ich aber persönlich mal, dass der BHC viele seiner tollen Fans mitbringen wird, damit wir auch eine entsprechende Kulisse haben werden.

HSG Varel: Zu unseren Ostfriesen haben wir mittlerweile ein besonderes Verhältnis aufgebaut, waren wir jetzt schon zum zweiten Mal dort im Trainingslager, so kommt die Mannschaft von Trainer Peter Kalafut im Gegenzug zum zweiten Mal auch zu unserem Turnier. Sicherlich zählte die HSG mit einem beeindruckenden siebten Rang in der abgelaufenen Spielzeit zu den ganz großen Überraschungen in der zweiten Bundesliga Nord.

Bergische Panther: Die neu formierten Panther werden uns als Regionalliga-Aufsteiger auch in der regulären Spielzeit zwei Mal über den Weg laufen. Und dennoch, sorgt ein weiteres Nachbarschaftsteam für einen zusätzlichen „lokalen Kolorit“! Ich bin sehr froh, dass Trainer Norbert Bothe sich spontan bereit erklärte teilzunehmen, auch wenn es im Vorfeld bereits eine gewisse Rivalität gibt. Dem Team wird allerdings nicht mehr als die Rolle des krassen Außenseiters bleiben.

Ahlener SG: Mit Ahlen empfangen wir ein weiteres Spitzenteam der zweiten Bundesliga Nord. Sicherlich zählt die Mannschaft von Trainer Jens Pfänder in ihrer Gruppe zu den beiden Favoriten, der Halbfinaleinzug sollte eigentlich Pflicht sein. Bereits im letzten Jahr lieferten die Ahlener viele interessante Spiele ab, da macht auch das Zuschauen sehr viel Spaß.

EHV Aue: Die Mannschaft aus Aue ist der zweite Südvertreter aus der zweiten Liga und überzeugte im vergangenen Jahr mit seiner Geschlossenheit. Auch für die längste Anreise gebührt dem Team mein besonderer Dank, der zweite Halbfinalplatz sollte eigentlich auch vorbestellt sein.

HSG Gensungen/Felsberg: Mein Kollege Dragos Negovan, mit dem ich derzeit zusammen die Trainer-Lizenz absolviere, verpasste in der vergangenen Runde nur ganz knapp den Aufstieg in die zweite Bundesliga. Auch in der anstehenden Spielzeit wollen die Hessen wieder ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden. Die HSG wird sicherlich einen starken Part einnehmen und die großen Teams ärgern wollen.

TuS Wermelskirchen: Wir als Veranstalter wollen vor allem dem eigenen Publikum vernünftige Leistungen zeigen und für die Meisterschaftsrunde Werbung machen. Für uns stehen die Vorzeichen aufgrund der personellen Situation und wegen des Trainingsstandes sicherlich besser als in der vergangenen Saison. Und vielleicht können wir in diesem Jahr ja auch mal für eine Überraschung sorgen…..

Gruppeneinteilung:

Gruppe A                 Gruppe B
Ahlener SG (2. BL Nord)                 Bergischer HC (2. BL Süd)
EHV Aue (2. BL Süd)                 ASV Hamm (2. BL Nord)
HSG Gensungen/Felsberg (RL Südwest)                 HSG Varel (2. BL Nord)
TuS Wermelskirchen (RL West)                 Bergische Panther (RL West)

Spielplan:

Freitag, 07.09.
19-20 Uhr: Ahlener SG – EHV Aue
20-21 Uhr: Bergischer HC – Bergische Panther

Samstag, 08.09.
10-11 Uhr: TuS Wermelskirchen – EHV Aue
11-12 Uhr: ASV Hamm – Bergische Panther
12-13 Uhr: Ahlener SG – HSG Gensungen/F.
13-14 Uhr: HSG Varel – Bergischer HC
14-15 Uhr: EHV Aue - HSG Gensungen/F.
15-16 Uhr: HSG Varel – ASV Hamm
16-17 Uhr: TuS Wermelskirchen - Ahlener SG
17-18 Uhr: Bergischer HC – ASV Hamm
18-19 Uhr: HSG Gensungen/F. - TuS Wermelskirchen
19-20 Uhr: Bergischen Panther – HSG Varel

Sonntag, 09.09.
10-11 Uhr: Spiel um Platz sieben
11-12 Uhr: 1.Halbfinale 1.Gr. A – 2.Gr. B
12-13 Uhr: 2.Halbfinale 2. Gr. A – 1. Gr. B
13-14 Uhr: Spiel um Platz fünf
14-15 Uhr: Spiel um Platz drei
15-16 Uhr: Finale
ca. 16.30 Uhr: Siegerehrung


Letzte Änderung: 23.04.2014 - 00:05