TV Ratingen verliert trotz später Führung

Jetzt wird es für den TV Ratingen eng, noch Vizemeister der Handball-Verbandsliga zu werden. Die Grün-Weißen verloren gestern Abend beim TuS Wermelskirchen mit 29:32 (15:15). Die Hausherren lagen in der Regel immer knapp vorne.

Es war Pech für die Ratinger, dass ihr bester Spieler Moritz Metelmann nach 23 Minuten raus musste. Er hatte sich zu diesem Zeitpunkt die dritte Zeitstrafe eingehandelt. "Dadurch war der Wermelskirchener Rückraum, der ungeheuer stark ist, ganz schwer zu bekämpfen", sagte Trainer Ralf Trimborn.

In den letzten zehn Minuten versuchte er es mit sieben Feldspielern, aber auch das warf die Gastgeber nicht aus der Bahn, obwohl dem TV Ratingen noch einmal mit 27:26 eine Führung gelang. Im Tor stand während des Spiels der 18 Jahre alte Max Scholz, weil Andreas Hoppe sich das Knie verdreht hat. Trimborn sorgt sich nun, dass für den Torwart-Oldie Hoppe die Saison schon jetzt gelaufen ist.

TV Ratingen: Pawlik, Scholz - Krämer, Metelmann 1, Schweinsberg 5, Antoniadis 3, Florian Heimes 2, Benny Heimes, Max Beckmann 8, Czarnecki, Tristan Beckmann 5, Krämer, Schomburg, Szonn 5.

Quelle: rp-online.de - wm - 06.03.2017